 
#CTRL 

FAQ = Frequently asked questions
(Häufig gestellte Fragen)

Wird der Motor höher beansprucht?
Eine erhöhte Belastung des Motors tritt nur bei Volllastfahrten auf.
Bei Normalfahrten tritt kein zusätzlicher Verschleiß des Motors auf.

Spüre ich die Mehrleistung?
Im Prinzip: Ja!
Durch die verbesserten Drehmomentwerte tritt eine spürbare Veränderung speziell beim Beschleunigen ein.
Allerdings muss man rein gefühlte (und eben nicht gemessene) Unterschiede sehr differenziert bewerten, da es hier auch massig Möglichkeiten gibt den subjektiven Eindruck einer hohen Leistungssteigerung zu suggerieren, auch wenn diese faktisch gar nicht gegeben ist.
Dies wird von vielen Anbietern auch schamlos ausgenutzt.
Mehr dazu erfahren Sie im Abschnitt „Tipps & Tricks“.
Wir hingegen gestalten alle Anhebungen immer bewusst sehr gleichmäßig und sanft um einen möglichst harmonischen Gesamteindruck zu erhalten.
Dies kann unter Umständen dazu führen, dass der Unterschied (zumindest subjektiv betrachtet) nicht so hoch ausfällt wie er tatsächlich ist.
Die Lösung: Entsprechende Beschleunigungs- und/oder Elastizitätsmessungen durchführen.
 
Brauche ich mehr Sprit?
Das lässt sich so pauschal nicht beantworten.
Grundsätzlich wird eine Mehrleistung praktisch immer aus einer erhöhten Energiezufuhr, also einer erhöhten Treibstoffmenge erzielt.
Durch die Optimierung der Motorparameter und bei normaler Fahrweise tritt in der Praxis aber häufig ein Minderverbrauch ein.
Insbesondere trifft dies dann zu, wenn das etwas früher anstehende Drehmoment vom Fahrer konsequent dazu genutzt wird um früher hochzuschalten.
Bei extremen "Bleifüßlern" kann der Spritverbrauch natürlich auch merklich steigen.

Muss ich die Umrüstung melden?
Ja.
Durch eine Änderung der Motorleistung wird eine Umtypisierung erforderlich - oder wenn das Fahrzeug bei umschaltbaren Steuergerätevarianten im getunten und somit veränderten Modus auf öffentlichen Strassen betrieben wird.
... mehr darüber Allgemeine TUEV Infos.pdf
... mehr über Abänderungen Aenderungsliste.pdf

Steuer und Versicherung?
Da Kfz-Steuer und Versicherung nach Motorleistung berechnet werden, kann es zu einer Erhöhung beider kommen.
Genaue Auskünfte wird Ihnen gerne Ihr Versicherungsbetreuer geben.

Bekomme ich nach dem Umbau noch das "Pickerl"?
Ja.
Auch nach dem Tuning werden selbstverständlich alle gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte in den zu prüfenden Bereichen eingehalten.

Kann man das Tuning rückgängig machen?
Beim Chiptuning wird entweder der werksseitig eingesetzte Speicherchip durch unseren Chip ersetzt oder die Daten werden einfach per Schnittstelle eingespielt.
Beides kann selbstverständlich auch wieder rückgängig gemacht werden.

Muss ich öfter ein Service machen?
Grundsätzlich nein.
Wir empfehlen jedoch, die Serviceintervalle strikt einzuhalten und eine Halbierung der werksseitig vorgeschriebenen Ölwechselintervalle.

Ist das Fahrwerk umzubauen?
Nein.
Es sind weder die Bremsanlage noch die Reifen zu modifizieren.
Wir haben zum Beispiel in Richtung Topspeed unter Bedachtnahme der entsprechend möglichen Reifenkombinationen des jeweiligen Fahrzeuges aus Sicherheitsgründen Grenzen gesetzt.

Wozu brauche ich den Umschalter?
Für viele ältere Modelle mit MSA12 oder EDC15 Steuergeräten (bis ca. Bj. 2003) können Sie eine Umschaltversion bekommen.
Diese beinhaltet dann sowohl die Werkssoftware als auch die Tuningversion.
Damit ist es möglich vom Normal- auf den Tuningbetrieb und zurück umzuschalten.
Wir empfehlen den Normalbetrieb bei nasser oder schneebedeckter Fahrbahn, da die Schlupfgefahr durch die erhöhte Motorleistung natürlich steigt.
Außerdem können Sie somit jederzeit den typisierungsgemäßen Zustand Ihres Fahrzeuges wiederherstellen.

 


#CTRL 

READ
FB
TWITTER
#CTRL 

READ
FB
TWITTER
#CTRL 

READ
FB
TWITTER
#CTRL 

READ
FB
TWITTER

gotv menu